Dance   

 

 Vierfachwettkampf vom 06.11.2016 


http://www.kreiszeitung.de/ lokales/verden/doerverden- ort52440/fotos- vierfachwettkampf-tanzen- doerverden-6938822.html

 

 Platz fünf, sechs und acht für Dörverdens Tänzerinnen


 

Beim Dance Vorentscheid Ost in Rühen ertanzten sich Dörverdens Tänzerinnen am 01.05.2016 in der AK Kinder, die Crazy Girls, den 5. Platz. Sie zeigten eine Choreographie als "tanzende Kristalle" zu Lindsey Stirlings Cristallize. 

Die AG Dance der OBS Bassum, die Schul-AG der Trainerin und Abteilungsleiterin Sandra Cafrey, war ebenfalls für Dörverden am Start und holte sich als Anfängergruppe in dem Fortgeschrittenenwettkampf Platz 8 bei den Kindern. Vertanzt wurde eine Choreographie zu Alex Clairs "Too Close", in der es um erdrückende Nähe ging.

Feride Kurams Bodymotion errang Platz 6 in der AK 18+. Die Gruppe tanzte mit verbundenen Augen eine sehr gefühlvolle Choreographie zu Sias "Breath Me".

oben links - Bodymotion in schwarz, oben rechts - Crazy Girls in glitzer, unten AG Dance der OBS Bassum




     

Unsere Gruppen 


Wettkampfgruppe - Kinder (8-12 Jahre) 

Crazy Girls

(Fortgeschrittene)

Die Crazy Girls stolz auf Platz 5 beim Dance Vorentscheid Ost am 01.05.16 in Rühen

 

Dienstag, 15.30 - 17.30 Uhr

Wesersporthalle


Trainerin: Sandra Cafrey 01577 - 93 19 80 9

Jugend (12-17 Jahre)

Skydancer

Dienstag, 15.30 - 17.30 Uhr

Wesersporthalle


Trainerin: Sandra Cafrey 01577 - 93 19 80 9

Erwachsene (ab 20)

Éclosion

Dienstag, 20:00 - 22:00

Wesersport Halle


Wir suchen noch Zuwachs. Bei Interesse einfach melden wir würden euch gerne kennen lernen.


Wir trainieren nach Absprache bitte vorher telefonisch bei der Trainerin melden.


Ansprechpartner Abteilung Dance: 

Sandra Cafrey  01577 - 93 19 80 9


Die Geschichte der Abteilung Dance 

 

                                     1996 

 

Angefangen hat alles im März 1996. Damals stand die gerade erst 16-jährige Sandra Cafrey völlig überrollt mit ca. 80 tanzwütigen Personen das erste Mal als Übungsleiterin in der Turnhalle, von 12 bis hin zu 50-jährigen war alles vertreten. Dieses pendelte sich innerhalb von einigen Monaten in einen festen Kern von ca. 20 regelmäßigen Teilnehmern ein.

Vor den Sommerferien dieses Jahres setzten sich die zwei erst 10-11-jährigen Vorreiterinnen, Johanna Burkhardt und Lena Dierks mit Manfred Brüggemann, dem damaligen Vorstandsvorsitzenden in Verbindung und wollten, dass zu den Nachmittagsstunden eine Kindergruppe eingeführt wird. - So geschah es auch und nach den Sommerferien hatte Sandra Cafrey nun zwei Gruppen zu trainieren.

Und so kam es dazu, dass diese Kindergruppe auch gleich nur vier Monate später an ihrem ersten Wettkampfteilnahm: die berühmten "Barsinghäuser Jugendtage"! Von nun an wurdediese Veranstaltung zum alljährlichen Pilgerplatz der Dörverdener Jazz-Dancer.

Die Kinder studierten nun Jahrfür Jahr Tanz - Choreographien zu folgenden aktuellen Hits ein:

1996: Mission Impossible

          Let it rain (East 17)

1997: Tutti Frutti (LittleRichard)

          Mix: We've got it going on (Bakstreet Boys)

                  Wannabe (Spice Girls)

                  Rock and Roll

                  Alane (Wes)

1998: Baailandoo (Loona)

          Mix: Ballett: Ameno (Era)

                  Hip-Hop:Fantastischen Vier (Populär)

                  Techno

1999: Trotz einer Verletzung der Trainerin wurde an den Jugendtagen teilgenommen!

         Footloose (Footloose)

         The Dawning (Michael Flatley-Lord ofthe Dance)

                                                 

                                        2000:

 

Erstmals erhielten die eifrigen Tänzerinnen eine Spende von der Sparkasse und den Grünen in Dörverden für ihre Bemühungen und um sich die, bis dahin immer nur zusammen gewürfelten, Kostüme anzuschaffen.

Da die Sparte Jazz-Dance immer mehr Zuwachs bekam, wurde erstmals eine Gruppenteilung vorgenommen. Nun gab es drei Kindergruppen:

Anfänger: Tanzmäuse

Fortgeschrittene 1: Crazy Girls

Fortgeschrittene 2: Sunshine

Da die nun schon 20-jährigeSandra Cafrey, inzwischen schon ihr Abitur abgelegt hatte und im Oktober dieses Jahres zu studieren anfing, gab es Bangen, ob sie die zahlreichen Trainingsstunden noch in vollem Umfang erteilen kann.

In diesem Jahr belegten die "Crazy Girls" erstmals den 10. und "Sunshine" den 9.Platz bei den Barsinghäuser Jugendtagen.

Hinzu kamen zahlreicheAuftritte:

·5-jähriges Bestehen des Schulvereins Dörverden

· Kreisaltenheim

· Altenpflegeheim Rose

· Sportlerball des TSV's

 Sunshine tanzten zu "Footloose" ausdem gleichnamigen Tanzfilm und "Warum seit ihr so leise" von Aquagen, die Crazy Girls zu "Crazy" von Britney Spears und "The Dawning" aus Michael Flatleys „Feet of Flames“.

 

                                                  2001:

 

Anfang des Jahres war es endlich soweit, Sandra Cafreys Unterweisungen und die vielen Tanzstunden hatten sich gelohnt, es war eine neue Übungsleiter-Asisstentin gebohren: Johanna Burkhardt!

Da der Andrang der Tanzbegeisterten kein Ende nehmen wollte, musste nun noch eine zusätzliche Gruppe eingeführt werden.

Johanna Burkhardt übernahm fortan zwei der Kindergruppen, um Sandra Cafrey zu entlasten, die Anfänger (Tanzmäuse) und die neu gegründete Aufbaugruppe "Crash, Boom, Bang", in dieser Gruppe tanzten erstmals zwei Jungen mit (Mirco Riekenberg und Florian Korth)!

Von nun an ging es steil bergauf!

Beim Tanztreffen in Baden begeisterten die Dörverdener Jazzkids mit ihren Auftritten!

 

Nun nahmen sich die Trainerinnen vor, eine große Show zu veranstalten: DANCE-DAY!

Am Sonntag, den 29.04.2001 füllten sich die Zuschauerränge der Grundschulturnhalle, es waren ca. 300 Zuschauer die sich von den zahlreichen Gruppentänzen, Kleingruppentänzen und Soloeinlagen begeistern ließen.

 

Dem Aufwind war kein Ende zubereiten, prompt wurden die Tänzerinnen der Gruppe Sunshine, die inzwischen schon zu jungen Mädchen herangereift waren, am 26.05.201 für die Großveranstaltung HAPPY-FAMILY in Bremen auf der Galopprennbahn, mit ca.100.000 Besuchern gebucht.

 

Einen Tag später sollte es endlich soweit sein, zwei Kindergruppen nahmen am Bezirkswettbewerb und die Jugendgruppe auf ihrer ersten Bezirksmeisterschaft Dance des NTB (Niedersächsischer Turnerbund) teil!

Die Ergebnisse:

Sunshine - Jugend - Bezirksmeisterschaft - 9. Platz

Crazy Girls - Kinder – Bezirkswettbewerb (speziell für Einsteigergruppen) - Ranggruppe 3

Crash, Boom, Bang – Kinder – Bezirkswettbewerb (Einsteigergruppen) - Ranggruppe 3

Getanzt wurde zu "Stronger" von Britney Spears von der Jugend, zu "Singularity" von DJ Tandu pres. Ayla und zu "Together and Forever" von Captian Jack von den Kindern.

 

Des Weiteren nahmen diese drei Gruppen beim alljährlich stattfindenden Sportfest bei Dodenhof und dem Domweih-Umzug teil.

 

Zum Höhepunkt des Jahres kam es auf der Sportfreizeit in Holtorf im August, die Jugend belegte den 1. Platz und die Kinder Platz 3 und 4!

 

Im November begannen die drei Gruppen unter der Leitung von Sandra Cafrey 2-mal wöchentlich 2 Stunden zusammen zu trainieren für das Highlight das Anfang des nächsten Jahres folgen sollte...

 

                                                     2002:

 

Am 05.01.2002 war der Tag gekommen, die Dörverdener Jazz - Dancer traten mit 37 Teilnehmern bei Sport undSchau (vor ca. 8000 Zuschauern) in der Verdener Niedersachsenhalle auf.

Dort zeigten sie eine Akrobatik in Kreisform, sodass sie keinem der ringsherum sitzenden Zuschauer den Rücken zukehrten. Dies stellte eine besonders anspruchsvolle Choreographie dar, da sich alle Tänzerinnen und Tänzer mit dem Rücken zueinander bewegten und sich nicht direkt sehen konnten. So mussten sie alle ihrem Taktsinn vertrauen. Bewegt wurde sich nach einem Mix von "Final Contdown" von Europe und "Played alive - The Bongo-Song" von Safri-Duo. Die harten, entbehrungsreichen Trainingsstunden hatten sich bezahlt gemacht, sie boten eine hervorragende Show!

Die Kostüme (140 Bekleidungsstücke!) für diesen Auftritt wurden mit viel Arbeit und Fleiß von den eifrigen Müttern der Kinder geschneidert.

 

 

 

 

 

                                                        

 

 

 

 

 TERMINE IM TSV